Der Friedhof

Kulturdenkmal und Parkanlage
Aquarell von Caspar Nepomuk Scheuren

Der Golzheimer Friedhof in Düsseldorf (Ecke Fischerstr. und Klever Str.) gehört zusammen mit dem Alten Friedhof in Bonn und dem Kölner Melaten-Friedhof zu den bedeutendsten kulturhistorischen Friedhofsanlagen in Nordrhein-Westfalen.

Die von dem berühmten Gartenarchitekten Maximilian Friedrich Weyhe geschaffene Anlage bewahrt noch heute mehr als 350 Grabmale von bedeutenden Persönlichkeiten, die am Aufstieg Düsseldorfs im 19. Jahrhundert mitgewirkt haben.

Aquarell "Der Kirchhof", Stadtmuseum Düsseldorf,

(um 1842)

von Caspar Johann Nepomuk Scheuren  

( *22. August 1810 in Aachen       † 12. Juni 1887 in Düsseldorf )

 

Das Aquarell ist eines der wenigen Bilddokumente vom Golzheimer Friedhof aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Ein weiteres aufgefundenes Dokument ist eine Lithographie oder Holzstich von E. Grosse  (1855 aus einer illustr. Zeitschrift), vom südlichen Teil. In der Bildmitte das Hochkreuz, das wegen des Baus der Kleverstraße auf den Nordfriedhof verlegt wurde. Im Hintergrund die ursprüngliche Bepflanzung durch Max. Friedr. Weyhe mit Pappeln und Teilen des, das Hochkreuz umgebenden Baumkreises von Ahornbäumen.